Judy Greer - Barb

Mit ihrer angeborenen komödiantischen Begabung und ihrem Leinwandcharisma begeistert Judy Greer die Zuschauer in jeder Rolle. Sie ist bereits in über 50 Filmen und Dutzenden TV-Produktionen aufgetreten.

Neben Jason Biggs, Sarah Chalke und Tyler Labine wirkte Greer in der CBS-Komödienserie ,,Mad Love" mit. In der animierten Nickelodeon-Serie ,,Glenn Martin, DDS" spricht sie die Wendy und in der zweiten Staffel der animierten FX-Serie ,,Archer" die Cheryl. ,,Archer" ist eine Parodie auf die früheren Geheimagentenserien und entwickelte sich sofort zum Kultklassiker. Mittlerweile entstand die dritte Staffel.

Aktuell war Greer in Jay und Mark Duplass' ,,Jeff, der noch zu Hause lebt" neben Ed Helms und Jason Segel zu sehen. Es folgte für Fox Searchlight Alexander Paynes Spielfilm ,,The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" mit George Clooney. Zuvor trat sie für Magnolia Pictures in ,,Barry Munday" neben Patrick Wilson und Chloe Sevigny sowie für Fox in ,,Love and Other Drugs - Nebenwirkungen inklusive" neben Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal auf.

Ein weiterer aktueller Kinotitel ist Malcolm Venvilles Komödie ,,Henry & Julie - Der Gangster und die Diva" mit Keanu Reeves, Vera Farmiga und James Caan. In dieser schwarzen Komödie wird ein Mann (Reeves) aus Versehen eingesperrt. Greer war auch neben Michael C. Hall, Sarah Silverman, Kate Mara und Rainn Wilson in Barry Blausteins ,,Peep World" zu sehen. Darin spielt sie eines von vier Geschwistern, die sich auf dem 70. Geburtstag ihres Vaters über einen Roman streiten, den das jüngste der Geschwister über die intimsten Geheimnisse der Familie geschrieben hat.

In Greers umfangreicher Filmografie finden sich für Fox ,,Marmaduke", für Universal ,,Love Happens" mit Jennifer Aniston und Aaron Eckhart, ,,Visioneers" mit Zach Galifianakis, ,,The Go-Getter" mit Zooey Deschanel und Jena Malone, ,,,27 Dresses" mit Katherine Heigl und James Marsden, ,,The TV Set" mit Sigourney Weaver und David Duchovny, ,,American Dreamz - Alles nur Show" mit Hugh Grant und Mandy Moore, ,,Dirty Movie" mit Jeff Bridges, Cameron Crowes ,,Elizabethtown", M. Night Shyamalans ,,The Village - Das Dorf", ,,30 über Nacht", Autor/Regisseur Adam Goldbergs Psychodrama ,,The Fan - Schatten des Ruhms" (Premiere auf dem Toronto Film Festival 2003), ,,The Hebrew Hammer" (Premiere auf dem Sundance Film Festival 2003), Charlie Kaufmans von der Kritik gefeierter ,,Adaption", ,,Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant", ,,Was Frauen wollen", Danny Leiners ,,The Great New Wonderful" (Tribeca Film Festival 2005), ,,Good Vibrations - Sex vom anderen Stern", ,,Three Kings - Es ist schön König zu sein", ,,Der zuckersüße Tod", ,,In Memory of My Father", ,,The Specials" und ,,Zwei Männer, eine Frau und eine Hochzeit".

Eine TV-Hauptrolle übernahm Greer in der ABC-Komödienserie ,,Miss Guided" und verbuchte begeisterte Kritiken für ihre Darstellung einer Frau, die als Tutorin an ihre ehemalige Highschool zurückkehrt. Weitere TV-Auftritte: ,,Modern Family", ,,How I Met Your Mother", ,,The Big Bang Theory", ,,Dr. House", ,,Two and a Half Men", ,,Emergency Room - Die Notaufnahme" ,,My Name Is Earl", ,,It's Always Sunny in Philadelphia", ,,Californication" und ,,Love Monkey". Unvergessen ist Greers urkomische Darstellung der Kitty Sanchez in Mitch Hurwitz' von der Kritik gefeierten Komödienserie ,,Arrested Development".

Auf der Bühne trat Greer neben Ty Burrell in Paul Weitz' Stück ,,Show People" an der Second Stage auf.

Greer stammt aus Detroit. Fast zehn Jahre lang dauerte ihre Ausbildung in klassischem russischem Ballett. Dann wandte sie sich der Schauspielerei zu und wurde an der renommierten Theatre School unter dem Dach der DePaul University in Chicago angenommen.

Catherine Zeta-Jones - Denise

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin bewährte sich auf Leinwand und Bühne. Den Oscar als Beste Nebendarstellerin gewann sie als berüchtigte Vilma Kelly in der Kinofassung des Broadway-Musicals ,,Chicago". Der Film mit Renée Zellweger und Richard Gere in den Hauptrollen erhielt als Bester Film den Oscar und den Golden Globe. Mit ihrer Leistung wurde Zeta-Jones für den Golden Globe nominiert und gewann den Preis der US-Rundfunkkritiker, den Critic's Choice Award, den Preis für die Beste Nebendarstellerin der Screen Actors sowie den Preis der British Film and Television Academy (BAFTA) als Beste Nebendarstellerin.

Kürzlich abgeschlossen hat sie ihr von der Kritik gefeiertes Broadway-Debüt als Desirée Armfeldt in Stephen Sondheims ,,A Little Night Music", für das sie einen Tony Award als Beste Musical-Hauptdarstellerin gewann. In dem großen Bühnenerfolg übernahm die legendäre Angela Lansbury eine weitere Hauptrolle.

Zu Zeta-Jones' aktuellen Filmen zählen ,,Lieber verliebt" mit Justin Bartha, für Warner Bros' der romantische Komödien-Hit ,,Rezept zum Verlieben" mit Aaron Eckhart als Partner sowie der romantische Thriller ,,Tödliche Magie - Death Defying Acts" mit Guy Pearce.

2005 spielte sie erneut die Elena de La Vega in ,,Die Legende des Zorro", dem Sequel zum Blockbuster ,,Die Maske des Zorro". Sie wirkte in Steven Soderberghs ,,Ocean's Twelve" und zuvor neben Tom Hanks in Steven Spielbergs ,,Terminal" mit. An der Seite von George Clooney war Zeta-Jones in der Coen-Brüder-Komödie ,,Ein (un)möglicher Härtefall" zu sehen.

Mit Steven Soderberghs ,,Traffic - Die Macht des Kartells" erhielt Zeta-Jones eine Golden-Globe-Nominierung für ihre Darstellung der Ehefrau eines Drogenlords. Das Darsteller-Ensemble dieses von der Kritik gefeierten Films wurde für seine Hervorragende Leistung eines Kino-Ensembles mit dem Preis der Screen Actors Guild ausgezeichnet.

International bekannt wurde Zeta-Jones neben Antonio Banderas und Anthony Hopkins in dem Action-Abenteuer ,,Die Maske des Zorro". 1999 begeisterte Zeta-Jones die Zuschauer in Jon Amiels romantischem Thriller ,,Verlockende Falle" neben Leinwandlegende Sean Connery. Eine weitere Hauptrolle spielte sie neben Julia Roberts, Billy Crystal und John Cusack in der Ensemble-Komödie ,,America's Sweethearts".

Zeta-Jones stammt aus Wales und begann ihre Karriere auf Londoner Bühnen. Anschließend war sie in der erfolgreichen Yorkshire-TV-Serie ,,The Darling Buds of May" nach den Romanen von H. E. Bates zu sehen.

2010 wurde Zeta-Jones am Geburtstag der Königin für ihre Leistungen in der Filmbranche und für ihr karitatives Engagement mit dem Orden Commander of the British Empire (CBE) gewürdigt.

Uma Thurman - Patti

Uma Thurman bewährte sich als eine der wandlungsfähigsten Schauspielerinnen in einer großen Bandbreite mitreißender Rollen. Sie stammt aus Boston und wuchs in Amherst/Massachusetts auf. Sie ging in New England zur Schule, wo sie als 15-Jährige von zwei New Yorker Agenten entdeckt wurde. Mit 16 wechselte sie an die Professional Children's School in New York City, um ihre Schauspielerkarriere zu beginnen.

Ihre erste Mainstream-Filmrolle übernahm sie als Göttin Venus in Terry Gilliams Fantasy-Film ,,Die Abenteuer des Baron Münchhausen", der ihr internationale Aufmerksamkeit bescherte. Begeisterte Kritiken erhielt sie als Klosterschülerin des 18. Jahrhunderts in Stephen Frears' ,,Gefährliche Liebschaften". Ein Jahr später trat sie als Hauptdarstellerin neben Fred Ward und Maria de Medeiros in Philip Kaufmans ,,Henry & June" auf und spielte die neurotische, exotisch-bisexuelle Gattin des Schriftstellers Henry Miller. In John Boormans Komödie ,,Die Zeit der bunten Vögel" verkörperte sie dann die Rolle der Daphne McBain.

1991 war Thurman neben Richard Gere und Kim Basinger in Phil Joanous Thriller ,,Eiskalte Leidenschaft" zu sehen. Mit John Malkovich trat sie erneut in dem Thriller ,,Jennifer 8" auf und spielte Andy Garcias blinde Freundin Helena. In ,,Sein Name ist Mad Dog" spielte sie die Barfrau, die sich verpflichtet fühlt, einem Cop (Robert De Niro) zu dienen, weil er einem Gangster (Bill Murray) das Leben gerettet hat. Einer ihrer bis dato unkonventionellsten Filme ist Gus Van Sants ,,Cowgirl Blues", in dem sie Sissy Hankshaw spielte, eine bisexuelle Hippie-Anhalterin mit riesigen Daumen.

Eine Oscar-Nominierung verbuchte Thurman mit Quentin Tarantinos gefeiertem ,,Pulp Fiction", in dem sie die sexy, witzige Gangsterbraut Mia Wallace spielte. Es folgte ,,Ein Sommer am See" mit Vanessa Redgrave sowie Ted Demmes ,,Beautiful Girls". Danach war Thurman in ,,Lügen haben lange Beine", ,,Batman & Robin", ,,Gattaca" mit Ethan Hawke, ,,Les Misérables" mit Liam Neeson und ,,Mit Schirm, Charme und Melone" zu sehen. Im Frühjahr 1999 gab sie ihr Bühnendebüt mit einer modernen Fassung von Molières ,,Der Menschenfeind" im Ensemble der Classic Stage Company in New York.

Zu Thurmans weiteren Filmen zählen Woody Allens ,,Sweet and Lowdown" mit Sean Penn und Samantha Morton, ,,Vatel - Ein Festmahl für den König" mit Gérard Depardieu und Tim Roth, der Merchant/Ivory-Film ,,Die goldene Schale" mit Nick Nolte, Angelica Huston und Jeremy Northam, John Woos Thriller ,,Paycheck - Die Abrechnung" sowie ,,Tape" mit Ethan Hawke und Robert Sean Leonard, der ihr als Nebendarstellerin eine Nominierung für den Independent Spirit Award einbrachte.

Als Hauptdarstellerin und Produzentin war Thurman am HBO-Film ,,Hysterical Blindness" mit Juliette Lewis und Gena Rowlands beteilgt. Der Film brachte ihr 2003 für ihre Verkörperung der Debby Miller als Beste Darstellerin den Golden Globe sowie eine Nominierung der Screen Actors Guild ein.

Zwei weitere Golden-Globe-Nominierungen verbuchte sie mit ihrer Darstellung in Quentin Tarantinos ,,Kill Bill: Volume 1" und ,,Kill Bill: Volume 2". Sie spielte in MGMs ,,Be Cool - Jeder ist auf der Suche nach dem nächsten großen Hit" neben John Travolta, in ,,Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie" neben Meryl Streep und in Mel Brooks' ,,The Producers" mit Nathan Lane und Matthew Broderick, ,,Die Super- Ex" neben Luke Wilson, ,,New York Mom" neben Anthony Edwards und Minnie Driver, ,,My Zinc Bed", einem HBO-Film nach dem Stück von David Hare, ,,Das Leben vor meinen Augen" neben Evan Rachel Wood und in Chris Columbus' ,,Percy Jackson - Diebe im Olymp", in dem sie die mythische Medusa darstellt.
Es folgten Thurmans Auftritte neben Lee Pace in ,,Meerjungfrauen ticken anders", der 2010 auf dem Toronto Film Festival uraufgeführt wurde, sowie Declan Donnellans und Nick Ormerods ,,Bel Ami" neben dem international sensationell erfolgreichen Robert Pattinson.

Seit September 2009 vertritt Thurman für Givenchy weltweit das Parfüm ,,Ange ou Demon". Die Werbekampagne wurde von Mario Testino fotografiert.

Dennis Quaid - Carl

Mit jeder seiner Rollen bestätigt Quaid seinen Ruf als einer der charimatischsten Schauspieler der Gegenwart. Aktuell trat er neben Helen Hunt und AnnaSophia Robb in ,,Soul Surfer" und für Paramount im Remake ,,Footloose" als Pastor Shaw Moore an der Seite von Andie MacDowell und Julianne Hough auf. Der Independent-Film ,,Inside the Darkness - Ruhe in Frieden" mit Aimee Teegarden entstand in seiner Heimat Texas. Es folgte ,,The Words" mit Bradley Cooper und Olivia Wilde.

Zu Quaids aktuellen Auftritten zählen Richard Loncraines HBO TV-Film ,,The Special Relationship". Mit seiner Darstellung von Präsident Bill Clinton erhielt Quaid eine Nominierung für den Golden Globe. Hauptrollen übernahm er in ,,G.I. Joe: Geheimakte Cobra", ,,Legion", ,,The Express", ,,Smart People" und im Action-Thriller ,,8 Blickwinkel".

Weitere bedeutende Filme aus den vergangenen zehn Jahren: die satirische Komödie ,,American Dreamz - Alles nur Show", ,,Deine, meine & unsere", ,,Reine Chefsache", ,,The Day After Tomorrow", ,,Alamo - Der Traum, das Schicksal, die Legende", das Remake von ,,Der Flug des Phoenix" und ,,Die Entscheidung - Eine wahre Geschichte". In seiner beeindruckenden Filmografie finden sich auch der HBO-Film ,,Abendessen mit Freunden", ,,Traffic - Die Macht des Kartells", ,,Frequency", ,,An jedem verdammten Sonntag", ,,Ein Zwilling kommt selten allein", ,,Savior - Soldat der Hölle", ,,Switchback - Gnadenlose Flucht", ,,Gangland - Cops unter Beschuss", ,,Dragonheart", ,,Power of Love", ,,Wyatt Earp - Das Leben einer Legende", ,,Flesh and Bone - Blutiges Erbe", ,,Komm und sieh das Paradies", ,,Ein Leben voller Leidenschaft", ,,Suspect - Unter Verdacht", ,,D.O.A. - Bei Ankunft Mord", ,,Der große Leichtsinn - The Big Easy" und ,,Die Reise ins Ich". Seine musikalische Begabung demonstrierte er in den Filmen ,,Amanda lässt die Puppen tanzen", ,,Der Fighter" und ,,Great Balls of Fire - Jerry Lee Lewis - Ein Leben für den Rock'n'Roll".

1983 trat Quaid mit Mickey Rooney in dem Emmy-preisgekrönten TV-Film ,,Bill" und im Sequel, ,,Bill: On His Own" auf. Außerdem wirkte er in ,,Der Stoff, aus dem die Helden sind" mit. Zu seinen frühen Filmen zählen ,,Long Riders" mit seinem Bruder Randy, ,,9/30/55", ,,Verrückte Mama", ,,Höllische Träume", ,,Jede Nacht zählt", ,,High-School Träume", ,,Caveman - Der aus der Höhle kam", ,,Ich hab' dir nie einen Rosengarten versprochen" und ,,Enemy Mine - Geliebter Feind".

Zu Quaids Auszeichnungen zählen der Preis der New Yorker Filmkritiker und der Independent Spirit Award als bester Nebendarsteller für seine bewegende Leistung als heimlicher Homosexueller im New York der 1950er Jahre in dem von der Kritik gefeierten ,,Dem Himmel so fern" (2002). Auch Nominierungen für den Golden Globe und den Preis der Screen Actor's Guild verbuchte er mit dieser Rolle. 2005 erhielt Quaid seinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2009 wurde er auf dem Kinobetreiber-Kongress ShoWest zum Männlichen Star des Jahres gekürt.

Quaid spielte auf der Highschool erste Rollen und studierte Theater an der University of Houston. Bald nach seiner Ankunft in Hollywood ergatterte er die lohnende Rolle eines prolligen Rowdys in ,,Vier irre Typen".

Impressum  |  Credits